Musikausflug
01.09.2012

Der eintägige Musikausflug führte uns heuer am 01.09.2012 an die Grenze des Salzkammergutes zum Dachstein und in die Steiermark ins Ausseerland…

07.30 Uhr Abfahrt Probelokal:

Ausgerüstet mit warmer Kleidung und festem Schuhwerk ging es am Samstag in der Früh um 07:30 Uhr mit 2 Bussen (einer für die „U30 Teilnehmer) los in Richtung Dachstein.

Auf den Spuren der Dachstein – Salzkammergut Region, die eine der weltweit 20 Welterberegionen der UNESCO darstellt, wollten wir ursprünglich die spektakulär Aussicht auf der Aussichtsplattform 5fingers, die 400m über dem Abgrund schwebt, genießen. Allerdings mussten wir aufgrund des sehr herbstlichen Wetters wie Nebel, Regen… (bei den 5fingers hat es sogar die zwei Tage zuvor geschneit!) etwas umplanen.

Jausenpause

Vor dem „Aufstieg“ zum Dachstein haben wir natürlich noch eine kurze Pause bei der Talstation der Dachstein-Krippenstein Seilbahn eingelegt und das obligatorische „Einser-Menü“, bestehend aus Knacker, Semmerl wahlweise auch Salzweckerl und einem Getränk, genossen.

Dachstein Eishöhle

Mit einer riesigen Gondel gelangten wir dann zur Bergstation der Dachstein-Krippenstein Seilbahn. Von dort mussten wir dann nur noch ein paar Höhenmeter erklimmen, bis wir zum Eingang der Dachstein Eishöhlen gelangten, wo uns eine erfahrene Höhlenführerin durch ein Labyrinth von Gängen, Rieseneiszapfen, gigantischen Eisvorhängen und Eisskulpturen bis in die „Große Eiskapelle“ führte. Schier unvorstellbar, dass das Bodeneis an dieser Stelle eine Dicke von rund 25 Meter erreicht.

Am Ende der Führung konnten wir viele bleibende Eindrücke gewinnen und die Erkenntnis, dass die Höhlenführerin strenggenommen das ganze Jahr, unabhängig der Jahreszeiten (bei einer konstanten Temperatur im Inneren der Eishöhlen bei -1°C ) ein und dieselbe „Arbeitskleidung“ (Haube und Anorak) tragen kann. ;)

Altausseer Kirtag

Im Anschluss an das Mittagessen beim Steegwirt in Gosau folgte die Fahrt in die Steiermark zum allseits bekannten Auseer Kirtag. Dort drehten wir eine kleine Runde vom Karusell über den Guschelbauerstand zum „Bierzelt“ wo wir beim regen Treiben der Besucher – allesamt in Lederhosen oder Dirndl kombiniert mit Gummelstiefel oder hohen Bergschuhen mit Wollsocken – zusehen oder Dabeisein konnten bis wir am Abend wieder die Rückreise nach Oberwang antraten.

 

Fotos