Marschwertung
20.06.2014

Auch heuer nahmen wir mit unserem Stabführer Roland Knoblechner am den Freitag 20. Juni beim Bezirksmusikfest in Zell am Pettenfirst bei der Marschwertung teil. Um ca. 19:50 Uhr war es dann so weit und es wurde mit dem Pflichtprogramm (Halt im klingenden Spiel, Reihenabfall, Rechtsschwenkung, große Wende) begonnen. Natürlich durfte bei der Wertung in der höchsten Stufe E der Showteil nicht fehlen. Unsere Show, zusammengestellt von unserem Stabführer, sah wie folgt aus:

• Retourgang des gesamten Musikblockes mit dem Instrument vor der Brust und einem Pfeifgeräusch.

• Marschieren nach vor und zurück, jeweils abwechselnd mit schnellem und langsamen Schritt (Deutschmeister-Regiments-Marsch). Abwechselndes Auseinandergehen der Reihen nach links und rechts und abschließend wieder nach vor.

• Mit dem Trio des Deutschmeister-Regimentsmarsch synchrones Marschieren des ganzen Marschblockes zweimal in die vier Himmelsrichtungen und wieder nach vor

• Marschieren im Stand mit dem Marsch „Castaldo“; nach dem Eingang einzelnes Umdrehen der Reihen (von hinten angefangen); Halt und Kehrtwendung

• Drehung nach rechts der zwei ersten und Drehung nach links der nächsten zwei Marschreihen, Aufmarsch zum Kare, Aufschluss des hinteren Marschblockes (Schönfeld-Marsch)

• Nachvor- und Rückwärtsmarschieren der drei Marschblöcke gegengleich mit einer zusammengestellten Marschpotpourrie, „Hey“-Schrei der Musiker beim Stehenbleiben.

• Ausmarsch mit dem Schlussmarsch „Vorwärts“ mit anschließendem Defilierstreich und Abtreten

Es freute uns sehr, dass unsere einstudierte Show wieder großen Anklang beim Publikum fand und auch einige „Oberwanger“ im Publikum zu sehen waren. Nach dem Festakt, bei welchem auch Landeshauptmann Josef Pühringer zugegen war, wurden wir im Festzelt von den „Rainern“ unterhalten.

Am Ende freuten wir uns über einen ausgezeichneten Erfolg mit 92,65 Punkten.

Einen herzliches Dankeschön und Glückwunsch unserem Stabführer Roland Knoblechner, für die gute Zusammenarbeit und das hervorragende Erlebnis in Zell am Pettenfirst.

Fotos