Frühlingskonzert
01. und 02.04.2016

Eine Woche nach Ostern fand heuer wiederum nach einer intensiven Probenzeit das jährliche Frühlingskonzert am 1. und 2. April statt.

Das erste Mal spielten beim Frühlingskonzert mit: Veronika Feusthuber, Lena Loindl, Kathrin Hofauer, Theresa Leitner und Alexander Röthleitner und meisterten die beiden Konzertabende mit Bravour.

Mit viel Charme und Elan führte unsere Marketenderin Julia Schindlauer die Besucher durch die beiden Konzertabende und folgte vorerst noch die freudige Begrüßung durch Obmann Andreas Schindlauer.

Kapellmeister Engelbert Lettner bereitete auch heuer ein sehr anspruchsvolles Konzert vor und entführte mit uns Musikanten die Zuhörer in die farbenfrohe Welt der Musik.

Zum Auftakt der beiden Konzertabende ertönte das Stück „Celebration“ von Siegmund Andraschek. Als zweites Stück gaben die Musikanten „Moses and Ramses“ zum Besten und entführten das Publikum in alte, vergangene Zeiten von Pharaonen und Mythen. „Beim Konzertstück für Tenorhorn“ von Xaver Dräxlmeier glänzte Solist Engelbert Paarhammer jun. mit seiner Bravourleistung an beiden Konzertabenden. Zwischendurch lockerte die Polka „Von Freund zu Freund“ mit ihren leichten duftigen Klängen und der Konzertmarsch „Kinizsi“ das anspruchsvolle Programm auf und war auch schon die erste Hälfte des Konzertes vorüber.

Nach einer 15-minütigen Pause ging es frisch und voller Elan weiter in die zweite Runde. Als weiteres Stück bot die Trachtenmusikkapelle „Fanfare for Freedom“ von Graham Lloyd“ welches auch bei der Konzertwertung am 16. April als Selbstwahlstück vorgetragen wurde. Ein Ohrenschmaus war ebenso das Gesangstück „Son of a preacher man“ von Irene Knoblechner, welche den Konzertsaal zum Rock’n brachte. Hierauf ertönte die „Toccata in D-Minor, bei welchem Stück die Finger der Musiker/innen nur so über die Instrumente flogen sowie das Stück „Star Trek into the Darkness“. Als offiziell letztes Stück wurde das Publikum mit „Elisabeth – The Musical“ in die Monarchie des österreichischen Kaiserreiches und der Welt von „Sisi“ entführt.

Nach einem tosendem Applaus von den Zuhörern durfte natürlich eine Zugabe mit dem Stück „Jazz Walz Nr. 1“ nicht fehlen und ertönte als Abschlussmarsch der „Rivera-Marsch“. Es folgten sodann die Dankesworten von Kapellmeister Engelbert Lettern hieß es:

Die Trachtenmusikkapelle Oberwang freut sich nächstes Jahr wieder recht herzlich auf euren Besuch, wenn es heißt:

„De Oberwanger håmd wieda ’s Frühlingskonzert“

Die Musikkammeraden gratulieren nochmals herzlich Engelbert Paarhammer jun. und Irene Knoblechner für die hervorragenden Darbietungen.

Fotos