Frühlingskonzert
17. u. 18.04.2015

Nach der Bundesmusikparade (Deutschland) im Jänner d.J. begann auch heuer wieder die intensive Probenzeit für das Frühlingskonzert, welches zwei Wochen nach Ostern am 17. und 18. April stattfand.

Zum ersten Mal beim Frühlingskonzert muszierten heuer unsere Jungmusiker Alexander Leitner (Flügelhorn), Kilian Kroisl (Trompete), Tobias Loindl (Bariton), Lukas Deßl (Tuba) und Christoph Leitner (Schlagzeug) mit. Diese meisterten die beiden Konzertabende mit Bravour.

Nach der freudigen Begrüßung durch Obmann Andreas Schindlauer und der Anmerkung, dass die Fa. BG-Graspointner die neuen Konzertmappen sponserten, führten unsere Marketenderinnen Julia Schindlauer und Theresa Strobl das Publikum mit viel Charme und Elan durch die beiden Konzertabende. Kapellmeister Engelbert Lettner bereitete auch heuer ein sehr anspruchsvolles Konzert vor und entführte mit uns Musikern die Zuhörer in die farbenfrohe Welt der Musik.

Zum Auftakt der Konzertabende ertönte die Fanfare „the benefaction from sky and mother earth“ von Satoshi Yagisawa. Als zweites Stück gaben die Musikanten den Festmarsch op. 1 von Richard Strauss zum Besten. Dieser Marsch widmete Richard Strauß Georg und Johanna Sporr zur silbernen Hochzeit. Zwischendurch lockerte die Böhmische Polka „Wir sind Musikanten“ mit ihren leichten, duftigen Klängen und der Konzertmarsch „Mercury“ die erste Programmhälfte des Konzertes auf.

Ein besonderes Highlight und eine außerordentliche solistische Leistung vollbrachte Tenorist Johann Leitner, welcher beim Stück Pantomime (Solo für Euphonium) von Philip Sparke glänzte. Die Tenorhorntöne erklangen abwechselnd in ruhiger, melodischer Form sowie in schellen rhythmischen Bewegungen. Die Musikkammeraden gratulieren nochmals herzlich für die hervorragende Darbietung.

Nach einer 15-minütigen Pause ging es frisch und voller Elan weiter in die zweite Runde. Als weiteres Stück bot die Trachtenmusikkapelle „In the Stone“ dar und folgte hierauf „Toto in Concerto“ arrangiert von Thomas Asanger. Hier sind die Werke „Childs Anthem, Africa, I Will Remember und Rosanna“ von der amerikanischen Band „Toto“ beinhaltet.

Nach dem gefühlvollen und herzzerbrechenden Titanic-Medley von James Horner folgte das offiziell letzte Stück der Konzertabende „Airport Jam“, welches die verschiedenen Facetten eines Tages am Flughafen wiederspiegelt. Nach einem großen Applaus von den Zuhörern durfte natürlich eine Zugabe mit dem Stück „Innuendo“ (Band: Queen) nicht fehlen und ertönte als Abschlussmarsch „Unter dem Sternenbanner“ mit dem Piccolo-Solo von Cornelia Kreuzer.

Nach einem tosenden Applaus des Publikums und den Dankesworten von Kapellmeister Engelbert Lettern hieß es:

Die Trachtenmusikkapelle Oberwang freut sich nächstes Jahr wieder recht herzlich auf euren Besuch, wenn es heißt:

„De Oberwanger håmd wieda ’s Frühlingskonzert“

 

Anschließend wurde noch gebührend und lange mit den Musikkammerraden, Freunden und Familien nicht nur am Samstagabend gefeiert.

Für den zahlreichen Besuch, die freiwilligen Spenden und den anschließenden Applaus möchte sich die Trachtenmusikkapelle Oberwang noch einmal recht herzlich bedanken.

Fotos