Die Geschichte der
Trachtenmusikkapelle Oberwang

Gründung

Im Jahre 1860 gründete der damalige Schullehrer Fischer die Musikkapelle.

"Buam wants woits, stölln ma a Blechmusi zam"

Auf Grund dieser Anregung waren neben Fischer sieben Oberwanger Burschen im Alter von 11 bis 16 Jahren bereit, eine Blasmusik aufzubauen. Die Instrumentierung bestand aus Posthorn, Trompete, Klappentrompete, Maschinentrompete und Denkltrompete.

 

Die Gründungsmitglieder:

  • Schullehrer FISCHER
  • Matthias WIDLROITHER, Oberer Entfellnersohn
  • Josef SORIAT, Bauersohn in Helmberg
  • Josef KNOBLECHNER, Toffenbauersohn
  • Leopold KNOBLECHNER, Toffenbauersohn
  • Josef GASTBERGER, Tischlersohn
  • Franz REICHL
  • Johann KROISSL, Bachzeltersohn

60-jähriges Gründungsfest

Am Freitag, dem 15. August 1924 (Maria Himmelfahrt) wurde das Gründungsfest anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Musikkapelle Oberwang abgehalten. Es war für die Gemeinde Oberwang ein großer Festtag. Folgende auswärtigen Kapellen nahmen am Festzug teil: St. Georgen/A., Steinbach a. A. und Innerschwand. Der Festzug am Nachmittag bewegte sich zum Stabauer Keller, wo abschließend noch das Gesamtspiel stattfand.

80-jähriges Gründungsfest

Im Jahr 1948 feierte die Musikkapelle das 80-jährige Gründungsfest. Dieses Fest wurde, bedingt durch die Kriegsjahre, verspätet abgehalten. Beim Festzug, der sich durch den Ort bewegte, nahmen die Kapellen aus Mondsee, Thalgau, Steinbach, St. Georgen/A., Frankenmarkt, Nußdorf, Vöcklamarkt, Unterach, Timelkam, Weißenkirchen i. A., Attersee und Schörfling teil.


100-jähriges Gründungsfest

Am 11. und 12. Juni 1966 fand das 100-jährige Gründungsfest statt. Bei diesem Fest, das unter dem Ehrenschutz des Bezirkshauptmannes W. Hofrat Roman Panuschka stand, nahmen die Gastkapellen Tiefgraben, Steinbach a. A., Vöcklamarkt, Zell am Moos, Mitterweißenbach, St. Georgen i. A., Nußdorf, Mondsee, Weißenkirchen, Unterach und die Trachtenmusik Frankenburg teil.


125-jähriges Gründungsfest

Vom 27. bis 29. Juli 1984 wurde mit einem großen Fest das 125-jährige Bestehen gefeiert. Am Freitag gab es eine prächtige Unterhaltung mit den Vöcklamusikanten, am Samstag spielten die Slowenischen 7 auf und für den Ausklang am Sonntag sorgten die Salzburger Musikanten. Trotz des extrem schlechten Wetters wurde ein prächtiger Festzug, unter Beteiligung von 20 Kapellen, einigen Brauchtumsgruppen und etlichen Festwagen, abgehalten.

130-jähriges Gründungsfest

Vom 19. bis 21. Juli 1991 feierte die Trachtenmusikkapelle ihr 130-jähriges Bestandsjubiläum. Am Freitag wurde auf Anregung von Obmann Hausleitner Johann ein "Oberwanger Abend" zusammen mit dem Trachtenverein und dem Oberwang Quintett abgehalten, zu dem auch alle auswärtigen, ehemaligen Oberwanger eingeladen waren. Am Samstag spielte der Tirol Expreß und am Sonntag gab es bei herrlichem Wetter nach dem festlichen Gottesdienst einen prächtigen Umzug mit 24 Gruppen, darunter 18 Kapellen. Das Fest klang mit den Gastkapellen Neuhofen/Ybbs, Moosbach und Rosenau im Festzelt aus.

140-jähriges Gründungsfest

Die Musikkapelle feierte vom 30. Juni bis 2. Juli 2000 ihr 140-jähriges Bestehen. Am Freitag wurde der verstorbenen und gefallenen Musikkameraden gedacht. Dabei kam der „Große Österreichische Zapfenstreich“ zur Aufführung. Anschließend wurde zum zweiten Mal ein „Oberwanger Abend“ abgehalten. Für Unterhaltung sorgten die „Böhmische Blaskapelle Oberwang“ und das „Oberwang Quintett“. Für den Samstag wurde von den Oberwanger Musikanten das internationale Ensemble „Ambros Seelos“ organisiert. Am Sonntag folgte der Höhepunkt des Jubiläums. Zuerst wurde eine Feldmesse abgehalten, wo auch LH Josef Pühringer begrüßt werden konnte. Am Festumzug Richtung Firma Transporte Hofinger nahmen 19 Musikkapellen, 6 Trachten- und Schützenvereine sowie 6 Festwägen teil.

Aktuell

Derzeit besteht die Trachtenmusikkapelle Oberwang aus 56 aktiven Mitgliedern (davon 12 weiblich) und 4 Marketenderinnen. Das Durchschnittsalter in der Kapelle liegt bei 33,4 Jahren.